Veranstaltungskalender


Liebe KundInnen,

auf Grund von Corona und den damit verbundenen Auflagen für Veranstaltungen, insbesondere dem erhöhten Platzbedarf, finden zur Zeit bei uns keine Präsenzveranstaltungen statt. Eine Ausnahme bildet der Literaturkreis, den wir virtuell anbieten. Falls sich etwas an der Situation ändert, werden wir Ihnen dies gerne mitteilen.

Im Nimmerland um 8

 

 

Mittwoch, 23. Februar um 20 Uhr
Dörte Hansen: Mittagsstunde

Der aktuelle Roman unserer neuen Stadtschreiberin!
Die Wolken hängen schwer über der Geest, als Ingwer Feddersen, 47, in sein Heimatdorf zurückkehrt. Er hat hier noch etwas gutzumachen. Großmutter Ella ist dabei, ihren Verstand zu verlieren, Großvater Sönke hält in seinem alten Dorfkrug stur die Stellung. Er hat die besten Zeiten hinter sich, genau wie das ganze Dorf. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Hecken und dann die Vögel verschwanden? Als die großen Höfe wuchsen und die kleinen starben? Als Ingwer zum Studium nach Kiel ging und den Alten mit dem Gasthof sitzen ließ? Mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen vom Verschwinden einer bäuerlichen Welt, von Verlust, Abschied und von einem Neubeginn.
Das Treffen findet in Präsenz statt, Anmeldungen bitte ab 21. Februar per Email!
Wir freuen uns auf Sie!

Im Nimmerland um 8

 

 

Mittwoch, 30. März um 20 Uhr
Doron Rabinovici: Die Einstellung

August Becker ist der Star unter den Pressefotografen, seine Porträts sind unverwechselbar. Im aktuellen Wahlkampf um die Kanzlerschaft erhält er von einer liberalen Wochenzeitschrift den Auftrag, den Spitzenkandidaten einer populistischen Partei zu fotografieren. Ulli Popp hetzt gegen Migranten, gegen Frauen, gegen unabhängige Medien. August Becker soll den Mann hinter der Fassade entlarven. August verachtet Popp, er nimmt den Auftrag an, und tatsächlich gelingt ihm ein Schnappschuss, von dem er überzeugt ist, dass er den Ausgang der Wahl entscheidend beeinflussen wird - bis sich von einem Tag auf den anderen alle Gewissheiten ins Gegenteil verkehren. Mit Witz, Ironie und Fabulierlust erzählt Doron Rabinovici in seinem neuen Roman von einer immer stärker polarisierten Gegenwart, einer zunehmend gespaltenen Gesellschaft.
Das Treffen findet in Präsenz statt, Anmeldungen bitte ab 28. März per Email! Wir freuen uns auf Sie!

Premierenlesung mit Michael Bohl.

 

 

Freitag, 8. April um 19:30 Uhr
Michael Bohl: Nichtmillionenstadt

Premierenlesung mit Michael Bohl. Der Gonsenheimer Familientherapeut liest aus seinem neu erschienenen Jugendbuch "Nichtmillionenstadt", einem Roman über Unsterblichkeit, Familiengeheimnisse und die Kraft der Liebe.
Eintritt: 8 €
Mit 3G und Maske, den Sekt gibt es hinterher zum Anstoßen im Freien.
Aus Platzgründen wird um Anmeldung gebeten. Wir freuen uns auf Sie!

Mohls Lyrikkiosk.

 

 

Freitag, 22. April um 19:30 Uhr
Lesung mit kleiner Multimediashow mit Nils Mohl

Der Autor Nils Mohl, bereits vielfach preisgekrönt, unter anderem mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis, dem Deutscher Jugendliteraturpreis, dem Luchs des Monats, dem Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis, ist mitlerweile auch ein vielbeachteter Lyriker. 2020 erschienen zwei wunderbar von Katharina Greve gestaltete Bücher mit Lyrik für Kinder und Jugendliche. Seit über zwei Jahren veröffentlicht er außerdem jeden Montag ein Gedicht auf Instagram. Wir freuen uns sehr auf seinen Besuch im Nimmerland am Vorabend des Welttags des Buches und auf einen aufregenden Abend mit ihm.
Eintritt: 8 €

Im Nimmerland um 8

 

 

Mittwoch, 27. April um 20 Uhr
Abdulrazak Gurnah: Das verlorene Paradies

Der Roman des Literaturnobelpreisträgers 2021!
Ostafrika, Ende des 19. Jahrhunderts: Der zwölfjährige Yusuf führt mit seiner Familie ein einfaches Leben auf dem Land. Als der Vater sich mit seinem kleinen Hotel verschuldet, wird Yusuf in die Hände von Onkel Aziz gegeben und landet im lebhaften Treiben der Stadt, zwischen afrikanischen Muslimen, christlichen Missionaren und indischen Geldverleihern. Yusuf hilft in Aziz' Laden und bei der Pflege seines paradiesisch anmutenden Gartens. Doch als der Kaufmann ihn auf eine Karawanenreise ins Landesinnere mitnimmt, endet Yusufs Jugend abrupt. Einfühlsam, lebendig und in leichtem, humorvollem Ton, erzählt Abdulrazak Gurnah in »Das verlorene Paradies« vom Erwachsenwerden in Zeiten des kolonialen Umbruchs.
Wir sind neugierig, wie es Ihnen gefallen hat!
Wir treffen uns in Präsenz mit Maske. Wenn Sie online zuhören möchten, lassen wir Ihnen gerne den Zoomlink zukommen. Wir bitten für beides um Anmeldung ab dem 25. April.

Im Nimmerland um 8

 

 

Mittwoch, 25. Mai um 20 Uhr
Annika Büsing: Nordstadt

Im Norden der Stadt hängen die Hoffnungen so tief wie der Novemberhimmel. Wer hier liebt, rechnet nicht mit einem Happy End. Schon gar nicht Nene, Anfang Zwanzig und Bademeisterin, die für das Unglück eine ganz eigene Maßeinheit hat. Ihre Überlebensstrategie: Bahnen ziehen, versuchen zu vergessen. Dann lernt sie im Schwimmbad Boris kennen, der Puma-Augen hat und ihr nicht sofort an die Wäsche will. Boris, der an Kinderlähmung erkrankt war, für den es keine Jobs gibt, nur Schimpfwörter oder Mitleid. Der Schmerzen hat und die Welt mit Verachtung behandelt. Ihr erstes Date wird prompt zum Debakel, aber Nene zeckt sich in Boris' Herz, und er sich in ihres. Annika Büsing erzählt in ihrem Debüt eine herzzerreißende und gleichzeitig berauschend lebensbejahende Geschichte über alte Narben und den Mut, neue hinzuzufügen. Wir freuen uns auf den Abend mit Ihnen!
Wir treffen uns in Präsenz mit Maske. Wenn Sie online zuhören möchten, lassen wir Ihnen gerne den Zoomlink zukommen. Wir bitten für beides um Anmeldung ab dem 23. Mai.

Bücher für die Kita - Ein Abend für Sie!

 

 

Mittwoch, 22. Juni um 19:30 Uhr

Sie suchen neue, aktuelle Bücher für die Arbeit in der Kita? Ihr Team braucht neue Impulse durch Bilderbücher? Freuen Sie sich auf eine Zusammenstellung von Büchern zu relevanten und wichtigen Themen. Wir präsentieren Ihnen in einer Onlinefortbildung Anregungen und innovative Ideen für die Arbeit in der Kita, inklusive einer kleinen Goodiebag für jedeN TeilnehmerIn (kann im Nimmerland abgeholt werden).

Kostenlose Teilnahme
Für Erzieherinnen und Erzieher
Verbindliche Anmeldung bitte per Email an nimmerland-mainz@gmx.de

Im Nimmerland um 8

 

 

Mittwoch, 29. Juni um 20 Uhr
Helga Schubert: Vom Aufstehen

Drei Heldentaten habe sie in ihrem Leben vollbracht, erklärt Helga Schuberts Mutter ihrer Tochter: Sie habe sie nicht abgetrieben, sie im Zweiten Weltkrieg auf die Flucht mitgenommen und sie vor dem Einmarsch der Russen nicht erschossen. In kurzen Episoden erzählt Helga Schubert ein deutsches Jahrhundertleben - ihre Geschichte, sie ist Fiktion und Wahrheit zugleich. Als Kind lebt sie zwischen Heimaten, steht als Erwachsene mehr als zehn Jahre unter Beobachtung der Stasi und ist bei ihrer ersten freien Wahl fast fünfzig Jahre alt. Doch vor allem ist es die Geschichte einer Versöhnung: mit der Mutter, einem Leben voller Widerstände und sich selbst.
Wir treffen uns in Präsenz mit Maske. Wenn Sie online zuhören möchten, lassen wir Ihnen gerne den Zoomlink zukommen. Wir bitten für beides um Anmeldung ab dem 27. Juni

Lesung mit Knut Krüger: "Ein Zwergmammut verschenkt man nicht"

 

 

Samstag, 2. Juli um 15:00 Uhr

Norbert, das niedlichste Zwergmammut der Welt, begibt sich auf Spurensuche nach seinen Wurzeln, die bekanntlich auf Kreta liegen. Zusammen mit seinem Freund Henry und dessen cooler Oma fliegt er nach Griechenland und stellt dort fest, dass er schon sehnsüchtig erwartet wird! Knut Krüger liest aus dem turbulenten, lustigen Mammut-Norbert-Abenteuer für Kinder ab 8 Jahre..

Kostenlose Teilnahme
Verbindliche Anmeldung bitte per Email an nimmerland-mainz@gmx.de

Im Nimmerland um 8

 

 

Mittwoch, 27. Juli um 20 Uhr
Alexander Pechmann: Sieben Lichter

Im Juni 1828 erreicht ein Schiff die irische Hafenstadt Cove - an Bord sieben brutal ermordete Crewmitglieder und Passagiere. Drei Lehrlinge, zwei Matrosen und der elfjährige Sohn des Reeders haben das Massaker überlebt, der Kapitän ist verschwunden. Noch vor der offiziellen Untersuchung bekommt der berühmte Arktisforscher und Theologe William Scoresby die Gelegenheit, mit allen Überlebenden und Zeugen zu sprechen. Aus den Aussagen ergibt sich nach und nach ein lückenloses Bild der grauenvollen Ereignisse, und doch bleibt der unheimliche Fall rätselhaft: Wer lügt? Wer sagt die Wahrheit? War die Besatzung der Mary Russell in einen mörderischen Plan verwickelt oder wurden die sieben Männer Opfer eines Wahnsinnigen? Die Ermittlungen führen Scoresby in einen Abgrund aus Zweifeln, Aberglauben und mitternächtlichen Trugbildern. Sieben Lichter beruht auf einer wahren Geschichte, einem der sonderbarsten Kriminalfälle des 19. Jahrhunderts.
Wir treffen uns in Präsenz mit Maske. Wenn Sie online zuhören möchten, lassen wir Ihnen gerne den Zoomlink zukommen. Wir bitten für beides um Anmeldung ab dem 25.Juli

Im Nimmerland um 8

 

 

Mittwoch, 21. September um 20 Uhr
Stefan Moster: Neringa oder Die andere Art der Heimkehr

Getrieben von der unbestimmten Sehnsucht nach einem Leben voller Bestimmung, begibt sich ein Mann auf die Spuren seiner Familie - und muss sich fragen, wie zuverlässig die Geschichten sind, die man sich über sich selbst erzählt, und wie zufällig die Quellen und Überlieferungen, derer man sich dafür bedient. Und mitten in der biografischen Sinnsuche, die der Autor virtuos mit deutschen Schicksalen vom frühen 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart verknüpft, führt die Begegnung mit einer jungen Frau aus Litauen zu einer ganz neuen Möglichkeit des Glücks im Hier und Jetzt.
Diskutieren Sie mit uns das Buch, das uns während der Literaturfestivalwoche "Mainz liest ein Buch" allumfassend beschäftigen wird!
Wir treffen uns in Präsenz mit Maske. Wenn Sie online zuhören möchten, lassen wir Ihnen gerne den Zoomlink zukommen. Wir bitten für beides um Anmeldung ab dem 19. September.